Die neue WDVS-Innovation purenotherm S
mit verbessertem Lambda-Wert
[ mehr ]
 
 
Zulassung erteilt
puren erhält bauaufsichtliche Dämmstoffzulassung für PUR/PIR in WDVS
[ mehr ]
 
 
puren im Fachverband Wärmedämm-Verbund-
systeme e.V.

puren gehört zu
den außerordentlichen Mitgliedern des WDVS-Fachverbands sowie des IWM Industrieverband WerkMörtel e.V. [ mehr ]
 
 
Referenzobjekte
Unsere Referenzobjekte stellen beispielhaft die Leistungsfähigkeit und Viel-
seitigkeit von purenotherm dar und lassen Fachleute und Bauherren zu Wort kommen.
[ mehr ]
 

Pressemeldung

puren erhält bauaufsichtliche Dämmstoffzulassung für PUR/PIR in WDVS

In Summe für PUR/PIR

PUR/PIR-Dämmstoff mit WDVS-Zulassung

Ende 2014 erteilte das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) für den puren-Dämm¬stoff purenotherm eine allgemeine Dämmstoffzulassung für WDV-Systeme. Auf der Fachmesse BAU 2015 lagen bereits erste Systemzulassungen von Systempartnern vor. Damit benötigen WDV-Systeme auf PUR/PIR-Basis keine Zulassung im Einzelfall mehr. Alois Bärtle, Sales Manager WDVS bei der puren gmbh, erwartet für 2015 deshalb ein deutliches Wachstum der PUR/PIR-WDV-Systeme. Bärtle: „Während EPS-Systeme zukünftig mit einer größeren Anzahl von Brandschutzriegeln ausgestattet werden müssen, können PUR/PIR-Systeme wie bisher mit nur einem monolithischen Dämmstoff ausgeführt werden, der alle wesentlichen Anforde¬run¬gen erfüllt. Der Dämmstoff pureno¬therm überträgt die Schutzfunktion des Brandschutzriegels auf jeden Quadratmeter der Fassadenfläche“. In Deutschland und in der Schweiz greifen 2015 entsprechende Vorschläge und Regelungen, mit denen WDV-Systeme besonders brandsicher werden.

Die Summe der Eigenschaften:

Waren die bisherigen Zulassungen im Einzelfall bereits ein gangbarer Weg, so spricht langfristig die Summe der Eigenschaften für PUR/PIR. Der um rund 20 % besserte Lambda-Wert (EPS = 0,032 W/mK / PUR/PIR = 0,026 W/mK) erlaubt bei einer Planung von außen nach innen schlankere Systeme und dadurch eine Maximierung der Wohnfläche bzw. Vorteile in der Effizienz und Wohnraumgewinnung. Die sehr brandsicheren Systeme verhindern zudem eine Brandausweitung und entsprechen mit einer guten Öko-Bewertung auch den Wünschen einer anspruchsvolleren Bauherrenschaft.

Sichere Verarbeitung:

Ein weiteres Plus von PUR/PIR-Dämmstoffen ist ihre Temperaturbeständigkeit (von -30 °C bis +110 °C), was Vorteile beim Einsatz dunkler Putze und Farben bietet. Auf tragfähigen Untergründen können die purenothem Dämmplatten ausschließlich verklebt werden. Das spart nicht nur Kosten einer etwaigen Verdübelung. Es reduziert auch die Zahl von Wärmebrücken erheblich. Von Vorteil für das verarbeitende Handwerk ist die sichere Verklebung und Verarbeitung ohne Verschattung. Eine Besonderheit von puren-Dämmstoffen ist darüber hinaus das anerkanntermaßen erfolgreich praktizierte Recycling.

 

Bitte beachten Sie: Alle Abbildungen können bei entsprechender Quellenangabe (Foto: puren gmbh) kosten- und honorarfrei veröffentlicht werden. Ein Beleg wäre wünschenswert.

Weitere Presseinformationen über andere Themenfelder der puren gmbh finden Sie unter www.puren.com/presse

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sybille Frank, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit puren gmbh, Telefon +49(0)7551 8099-130 bzw. Mobil +49(0)170 8955485. Oder per Mail an presse@puren.com

 

Die bauaufsichtlichen Zulassungen von WDV-Systemen auf PUR/PIR-Basis werden den Markt langfristig verändern.
Foto: puren

 

Die bauaufsichtlichen Zulassungen von WDV-Systemen auf PUR/PIR-Basis werden den Markt langfristig verändern.
Foto: puren