Die neue WDVS-Innovation purenotherm S
mit verbessertem Lambda-Wert
[ mehr ]
 
 
Zulassung erteilt
puren erhält bauaufsichtliche Dämmstoffzulassung für PUR/PIR in WDVS
[ mehr ]
 
 
puren im Fachverband Wärmedämm-Verbund-
systeme e.V.

puren gehört zu
den außerordentlichen Mitgliedern des WDVS-Fachverbands sowie des IWM Industrieverband WerkMörtel e.V. [ mehr ]
 
 
Referenzobjekte
Unsere Referenzobjekte stellen beispielhaft die Leistungsfähigkeit und Viel-
seitigkeit von purenotherm dar und lassen Fachleute und Bauherren zu Wort kommen.
[ mehr ]
 

Gewohnt einfache Verarbeitung.

Trotz der außergewöhnlichen Eigenschaften und der herausragenden Dämmwerte macht purenotherm den Baustellenalltag kein bisschen komplizierter. Mit WLS 026 setzt purenotherm bei der Wärmeleitfähigkeitsstufe die Messlatte extrem hoch und erfordert aber keinerlei spezielle Kenntnisse oder Maßnahmen bei der Verarbeitung.

Nicht jeder Dämmstoff kann diesen wichtigen Vorteil bieten.

Leicht und schnell, wirtschaftlich und rationell.

Die Verarbeitung von purenotherm ist denkbar einfach, schnell Die Verarbeitung ist so, wie man es von konventionellen Dämmstoffen kennt: einfach und sicher!

  
 
 

Eine spezielle Schulung von Handwerkern ist nicht nötig, denn bis auf eine Besonderheit sind alle Verarbeitungsschritte gleich: Anstelle des üblichen Heißdrahts erfolgt das mechanische Schneiden des Dämmstoffs mit Messer oder Säge. Bei Dämmstoffstärken unter 100 mm ist der Schnitt mit einer Anlege-Lehre in der Regel ausreichend genau. Bei dickeren Dämmplatten empfiehlt sich die Verwendung eines Sägestativs, um alle Schnittvarianten im Hoch- und Querformat sowie Gehrungsschnitte exakt ausführen zu können. purenotherm-Dämmplatten weisen eine hohe Dickengenauigkeit auf. Sollten bei der Verlegung an der Oberseite des WDVS Plattenstöße entstehen, so kann man diese innerhalb kürzester Zeit durch manuelles oder maschinelles Schleifen beseitigen.

Optimal und genial

Die Oberfläche der purenotherm-Dämmplatten bietet eine optimale Haftfläche für die meisten mineralischen und pastösen Klebemörtel. Die nachweislich hervorragenden Haftzugswerte bleiben selbst unter massiver Feuchtigkeitseinwirkung erhalten.

Beim Einsatz im Neubau, auf Mauerwerk oder im Altbau auf tragfähigen Untergründen reicht es völlig aus, die purenotherm-Dämmplatten zu kleben. Bei einer Gebäudesanierung ist eine Verdübelung in allen gängigen Varianten möglich. Bei einer aus Planungs- oder Konstruktionsgründen nötigen Dämmstoffdicke ab 80 mm kann eine versenkte Dübelmontage erfolgen – ohne unschöne Dübelabzeichnungen wie den sogenannten Leopardeneffekt auf der Fassade zu hinterlassen. Die versenkte Dübelmontage ist nur möglich, weil es sich bei purenotherm um eine Dämmplatte aus monolithischem PUR-Hartschaum ohne aufkaschierte Schichten handelt.

Die raue, feste Oberfläche der Platten optimiert die Aufnahme heute üblicher Armierungsmörtel wie Dünnputz oder mineralischer Dickbettmörtel. Die hohen Haftzug- und Scherfestigkeiten ermöglichen sogar die Ausführung von WDVS-Systemen mit beträchtlichen Flächengewichten, wie sie beim Einsatz von Kratzputz oder Klinkerriemchen vorkommen.

Sichere Detaillösungen und hohe Genauigkeit gewährleisten eine qualitativ hochwertige Fassade – perfekt bis ins Detail.